Der Integrationskurs gliedert sich in einen Sprachkurs (600 Stunden) und einen Orientierungskurs (60 Stunden).
Ziel des Sprachkurses ist, sich im Alltag verständigen zu können und auf diese Weise der deutschen Gesellschaft näher zu kommen. Im Sprachkurs stehen deshalb Themen im Mittelpunkt wie Einkaufen und Wohnen, Gesundheit, Arbeit und Beruf, Ausbildung und Erziehung von Kindern, Freizeit und Medien.
Der Sprachkurs schließt mit dem Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) ab.

Im Orientierungskurs sollen Migrant/innen die deutsche Kultur, Geschichte und Rechtsordnung kennen lernen. Sie erfahren Wissenswertes über das demokratische System und Werte, die in unserer Gesellschaft von grundlegender Bedeutung sind.
Der Orientierungskurs schließt mit einer Prüfung ab.

Der erfolgreiche Abschluss des Integrationskurses mit nachgewiesenen Sprachkenntnissen auf dem Niveau B1 erleichtert den Einstieg in die Arbeitswelt und die spätere Einbürgerung. Neben Neuzuwanderern können auch andere Personen mit Migrationshintergrund an den Integrationskursen teilnehmen.
Nähere Informationen gibt es im Internet unter www.integration-in-deutschland.de.
Die Volkshochschule REGION Lüneburg steht für Beratung zur Verfügung.

Für jede Unterrichtsstunde zahlen Zuwanderer mit entsprechendem Berechtigungsschein EUR 1,20, d.h. je Sprachkursmodul EUR 120,00 und EUR 72,00 für den Orientierungskurs.
Eine Kostenbefreiung ist unter bestimmten Voraussetzungen auf Antrag möglich.

Kursaufbau 
allgemeiner 
Integrationskurs:
3x 100 Unterrichtsstunden Basisstufe
3x 100 Unterrichtsstunden Aufbaustufe
1x 60 Unterrichtsstunden Orientierungskurs
Prüfungen: Deutsch-Test für Zuwanderer (Sprachniveau A2/B1)
und „Leben in Deutschland"


Kursaufbau
 Integrationskurs
 mit
 Alphabetisierung:
3x 100 Unterrichtsstunden Basisstufe
3x 100 Unterrichtsstunden Aufbaustufe
3x 100 Unterrichtsstunden Spezialstufe I
3x 100 Unterrichtsstunden Spezialstufe II
1x 60 Unterrichtsstunden Orientierungskurs
Prüfungen: Deutsch-Test für Zuwanderer (Sprachniveau A2/B1)
und „Leben in Deutschland"

Verpflichtend für alle ist die Teilnahme am Deutsch-Test für Zuwanderer (DTZ) am Ende des Integrationskurses.
Bei Nichtbestehen und erreichen des Niveaus A2 kann der/die Teilnahmeberechtigte den Aufbausprachkurs (300 UE) und die Zertifikatsprüfung auf Antrag wiederholen.

Auch nicht vom BAMF geförderte Personen ohne Berechtigungsschein können teilnehmen - soweit Plätze frei sind.
Die Kursgebühr beträgt in dem Fall EUR 294,00 pro Modul à 100 Unterrichtsstunden. Ratenzahlung kann vereinbart werden.

Die VHS REGION Lüneburg ist vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) anerkannter Sprachkursträger für Integrationskurse.

 

Wir bieten:
lebensnahe Unterrichtsthemen

  • individuelle Förderung
  • qualifizierte Kursleitende
  • gut ausgestattete Unterrichtsräume
  • intensive Prüfungsvorbereitung

Anmeldung:

  • Die Anmeldung muss persönlich unter Vorlage des Passes/Ausweises erfolgen.


Bitte 
bringen
 Sie 
folgende
 Unterlagen 
zur
 Anmeldung
 mit:

  • Pass/ Ausweis
  • Aufenthaltstitel
  • Falls vorhanden: Berechtigung zur Teilnahme am Integrationskurs
  • Bei Anspruch: Bescheid über Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld

Informationen,
 Beratung
 und 
Anmeldung 
in
 der 
VHS:

Birgit Borchert, Tel.: 0 41 31 / 15 66 -125
E-Mail: birgit.borchert@vhs.lueneburg.de

Öffnungszeiten Kundenservice Integration, Haagestraße 3D, 1.Stock, Raum 308:
Montag, Dienstag und Donnerstag von 09:00-12:00 Uhr und Donnerstag von 14:00-16:00 Uhr

Anmeldung und

Kursinformation

 

Telefon: 04131 1566-0

 

E-Mail: vhsinfo@vhs.lueneburg.de 

 

Unsere Öffnungszeiten finden

 

Sie unter vhs Service 

 

 

Veranstaltungsorte

hier

 VHS Programmheft 1_2017

 

titel 1 2017 web

 

Download als pdf

alle Kurse online

 

Auslagestellen