500 Jahre Luther - 500 Blicke unserer Zeit

In und rund um Lüneburg

augen 01Das 14. und 15. Jahrhundert kann rückblickend durchaus als eine Zeitenwende betrachtet werden. Das Mittelalter wurde verlassen, es begann die Moderne. Leben wir heute, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, wieder an der Schnittstelle zu einer neuen Zeitenwende?
Unser Projekt im Luther-Jahr knüpft an diesen ideengeschichtlichen Umbruch an und fragt, in welcher Welt wir in Zukunft leben wollen. Alle Lebensbereiche sind betroffen: Glaube, Religion, Kirche, Wissenschaft, Politik, Wirtschaft, Bildung, Medien, Krieg und Frieden.
In unserer globalisierten Welt rufen wir im Sinne Luthers auf: „Macht eure Augen auf. Schaut genau hin. Hinterfragt, was euch als Wahrheit gepredigt, getwittert, vermittelt wird. Das ist es, was schon damals Luther wollte, das ist heute noch aktuell!“
Wir werden Visionen für eine Veränderung entwickeln, denn aus Visionen wachsen die Kraft und der Mut zur Veränderung.

 

Das Herzstück des Projektes sind selbstbemalte/gestaltete Leinwände in ovaler Form, die Augen darstellen. 500 Augenpaare werden gestaltet.

• Jede/r Teilnehmer/in bekommt ein Augenpärchen, also zwei ovale Leinwände und wird dazu eingeladen, diese zu bemalen.
• Es wird diskutiert, reflektiert, verglichen und überall entstehen Erinnerungsstücke.
• Ob Künstler/in oder Laien, ob Jung oder Alt, alle sind Willkommen!
Alle Bilder werden um das Reformationsjubiläum herum am 31.10.2017 in Kirchen, Schulen, in der VHS REGION Lüneburg und im Einzelhandel in Lüneburg und im Landkreis Lüneburg ausgestellt, so dass sie überall zu sehen sind.

Die Leinwände werden nach zwei Aufgaben gestaltet

augen 02


Erstes Auge: „Hölle“, steht symbolisch für das was Sie fürchten im Leben. Welche Ängste beschäftigen Sie, was würden Sie gerne verbessern?
Zweites Auge: „Himmel“, steht symbolisch für das, was Sie lieben am Leben. Was macht Sie zufrieden, was haben Sie besonders gern?


Wenn Sie zu diesen Fragen Antworten finden, dann können Sie die Leinwände abholen und sie gestalten, frei nach Ihren Möglichkeiten und Ideen. Sie können bemalt, beschrieben, beklebt werden. Alles ist erlaubt!
Wem es schwer fällt alleine loszulegen, wer Hilfe für sein Thema braucht oder Hilfe für die Umsetzung, der kann sich anmelden. Wir bieten offene Kurse an.
Einzige Bedingung für alle: die Bilder sollen am 31.10.2017 an verschiedenen Orten in Lüneburg und im Landkreis Lüneburg ausgestellt werden.

Wir freuen uns auf viele Ideen, Diskussionen und Bilder. - Auf eine Ausstellung, die uns zeigt, wie wir heute denken und fühlen!

Download Infoflyer

 

Fortsetzung des Lüneburger Psychose-Seminars

Das „Lüneburger Psychose-Seminar“ wird im zwölften Semester fortgesetzt. Gemeinsam mit dem Verein der Psychiatrie-Erfahrenen (VPE), der Lüneburger Angehörigengruppe und der VHS REGION Lüneburg lädt die Psychiatrische Klinik Lüneburg (PKL) alle Interessierten dazu ein.

Das Seminar beginnt am Dienstag, 28. Februar 2017, 18 bis 19.30 Uhr, und findet in Raum 101 der VHS, Haagestraße 3d, in Lüneburg statt.
Die Themen des Semesters werden am ersten Abend gemeinsam mit allen Teilnehmenden festgelegt. Die Moderation hat Dr. med. Angela Schürmann, Chefärztin an der PKL.
Psychose-Seminare sind Veranstaltungsreihen, in denen sich Betroffene, Angehörige, Fachleute aus der Psychiatrie und interessierte Bürgerinnen und Bürger treffen, um sich über ihre jeweils subjektiven Erfahrungen mit „Psychosen“ auszutauschen. Es geht also um Erfahrungen mit schweren psychischen Erkrankungen, in denen sich das Denken, Fühlen und die Wahrnehmung oft weitgehend verändern. Dadurch entstehen Angst und Hilflosigkeit. Die Zusammenarbeit im Psychose-Seminar ist „trialogisch“: Psychose-Erfahrene, Angehörige, professionelle Helfer und Interessierte bringen ihre jeweiligen Erfahrungen und ihr Wissen ein. Dabei kann es gelingen, offen zu werden für das Äußern und Annehmen von subjektiven Beiträgen und Rückmeldungen.
Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich. Es hat sich jedoch bewährt, an möglichst vielen der insgesamt sechs Termine teilzunehmen, damit eine offene Diskussionsatmosphäre entstehen kann.
Die weiteren Seminartermine sind: 14.03.2017, 28.03.2017, 11.04.2017, 25.04.2017 und 09.05.2017.

ewe titel 2017

Das Einwanderungsland Europa - Fortsetzung 2017
wie begegnet Lüneburg dem Rechtspopulismus?

Mitten in der Krise der Flüchtlingspolitik haben wir vor einem Jahr den lebendigen Auftakt zur Reihe „Einwanderungsland Europa – Wie begegnet Lüneburg der Welt?“ in der VHS gefeiert. Es wurden 22 Veranstaltungen – reich an Besucher_innen und Positionen. Was hat sich seitdem verändert?

Weiterlesen ...

Aktuelle Veranstaltungen in der VHS REGION Lüneburg

Anmeldung und

Kursinformation

 

Telefon: 04131 1566-0

 

E-Mail: vhsinfo@vhs.lueneburg.de 

 

Unsere Öffnungszeiten finden

 

Sie unter vhs Service 

 

 

Veranstaltungsorte

hier

 VHS Programmheft 1_2017

 

titel 1 2017 web

 

Download als pdf

alle Kurse online

 

Auslagestellen