100 Jahre VHS
Startseite100 Jahre VHS

100 Jahre Volkshochschule (REGION) Lüneburg - Feiern Sie mit!

Eine kurze Zeitreise in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Volkshochschule

Vor 100 Jahren wurden in Deutschland die ersten Volkshochschulen gegründet.

Im  Artikel 148 der Weimarer Reichsverfassung von 1919 heißt es: „Das Volksbildungswesen, einschließlich der Volkshochschulen, soll von Reich, Ländern und Gemeinden gefördert werden.“ Damit erhielt die Erwachsenenbildung Verfassungsrang und wurde integraler Bestandteil des öffentlichen Bildungswesens.

Am 24. September 1919 fand die Gründungsversammlung der Volkshochschule Lüneburg in der Aula des Johanneums in der Haagestraße statt.
In Lüneburg hat im September 1919 eine breite Allianz aus zwei Senatoren der Stadt, dem Bürgervorsteher, dem Vorstand des Gewerkschaftskartells, dem Vertreter des Handwerkes und einem Vertreter des Lehrkörpers der Volkshochschule die Gründungsurkunde der Volkshochschule Lüneburg unterzeichnet.

In der britischen Besatzungszone wurde im heutigen Bundesland Niedersachsen bereits 1946 ein Gesetzentwurf erarbeitet, der die Erwachsenenbildung in öffentliche, kommunale Verantwortung stellte. Die Eigenständigkeit der Erwachsenenbildung sollte jedoch im Unterschied zum Schulwesen gewahrt bleiben.
Mit Starthilfe der Alliierten gelang ein wirklicher Neubeginn: Im Jahr 1946 schlug die zweite Geburtsstunde der VHS: Die Briten haben den Wiederaufbau unterstützt. Ihnen ging es darum, die Menschen nach dem Krieg zur Demokratie zu bekehren und sie umzuerziehen.

In den 1950er und 1960er Jahren wurde in einer breiten Diskussion – nach den Erfahrungen im Nationalsozialismus – über die Rechtsform der Trägerschaft von Volkshochschulen debattiert. Die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Trägermodelle wurden vor dem Hintergrund der Notwendigkeit kommunaler Förderung diskutiert.
In direkter Nachbarschaft wurde 1968 die Volkshochschule im Landkreis Lüneburg gegründet, die die Bevölkerung der umliegenden Gemeinden mit Bildungsageboten versorgte und landläufig unter der Bezeichnung KVHS Lüneburg geführt wurde.

Die Erwachsenenbildung wurde in Niedersachsen nicht explizit in die Landesverfassung aufgenommen, doch mit der Verabschiedung des Niedersächsischen Gesetzes zur Förderung der Erwachsenenbildung (NEBG) am 13. Januar 1970 erhielt das Bundesland Niedersachsen das erste Erwachsenenbildungsgesetz in der Bundesrepublik Deutschland.

Im ersten Jahrzehnt nach der Jahrtausendwende gab es zwei weitere entscheidende Weichenstellungen: Die VHS der Hansestadt Lüneburg wurde 2006 zur gemeinnützigen GmbH und 2008 fusionierten die beiden Volkshochschulen in Hansestadt und Landkreis als gGmbH zu der heutigen VHS REGION Lüneburg.

Die Volkshochschule Lüneburg hat eine wechselvolle Geschichte erfahren. Sie ist vor allem einem Gedanken treu geblieben: Den Menschen sollen (weitere) Chancen gegeben werden, sich durch eigene Bildung, durch positive Lernerfahrungen weiterzuentwickeln und so mit all ihren Fähigkeiten am gesellschaftlichen Leben und an der Gestaltung der demokratischen Gesellschaft teilzuhaben.

Bis heute trägt die Erwachsenenbildung mit ihrer Themen- und Angebotsvielfalt maßgeblich zum gesellschaftlichen Zusammenhalt und zur Integration bei und leistet damit einen großen Beitrag zu mehr Chancengleichheit und Teilhabe innerhalb der Gesellschaft. Damit besitzt der Grundauftrag von Volkshochschulen – Einzelne zu befähigen, sich in einer permanent verändernden Welt zurechtzufinden – auch nach 100 Jahren weiterhin Gültigkeit!

Festwoche zum Geburtstag der Volkshochschule (REGION) Lüneburg vom 19.09.2019 bis 01.10.2019

19.09.2019 - 30.10.2019

Interaktive Ausstellung 100 Jahre VHS Lüneburg

Geplant, organisiert, umgesetzt und gestaltet von Teilnehmenden, Kursleitenden, Mitarbeitenden der Volkshochschule und in Kooperation mit dem Museum Lüneburg, dem Stadtarchiv Lüneburg.

19.09.2019, 19:00 Uhr Ausstellungseröffnung

VHS, Haagestraße 4, Lüneburg

 

20.09.2019, 17:00 Uhr

Lange Nacht der Volkshochschulen

VHS, Haagestraße 4, Lüneburg

 

21.09.2019, 15:00 Uhr

Stadtrundgänge - Die Volkshochschule in Lüneburg mit Besuch der Ausstellung

 

23.09.2019, 15:00 Uhr

Podiumsgespräch

Grundbildung seit über 40 Jahren: Raus aus dem Versteck und rein ins Leben

VHS, Haagestraße 4, Lüneburg

 

23.09.2019, 18:00 Uhr

Festveranstaltung 10 Jahre VHSBLDUNGSFONDS

VHS, Haagestraße 4, Lüneburg

 

24.09.2019, 20:15 Uhr

Vortrag Dr. Thomas Lux

Die Gründung der Volkshochschule in Lüneburg

Oberschule Am Wasserturm

 

25.09.2019, 15:00 Uhr

Kaffeetrinken der 100-jährigen

Einladung an alle Menschen, die im Jahre 1919 geboren wurden und die in Hansestadt oder im Landkreis Lüneburg leben.

 

27.09.2019, 15:00 Uhr

Stadtrundgänge - Die Volkshochschule in Lüneburg mit Besuch der Ausstellung

 

30.09.2019, 18:00 Uhr

Vortrag Dr. Maike Eggemann

Die Frau in der Volksbildung von 1919 bis 1933

VHS, Haagestraße 4, Lüneburg

 

01.10.2019, 18:00 Uhr

Festveranstaltung

Rathaus, Hansestadt Lüneburg

Gemeinnützige Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg mbH

Volkshochschule REGION Lüneburg

Haagestraße 4 | 21335 Lüneburg
04131 1566-0
04131 1566-150
vhsinfo@vhs.lueneburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag 08:00 - 10:00 Uhr

Die Volkshochschule REGION Lüneburg ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Logo AEWBLogo AZAVFrühkindliche Bildung