Bildungsfonds
StartseiteBildungsfonds

VHSBILDUNGSFONDS

Der VHSBILDUNGSFONDS unterstützt Menschen, die einen Alphabetisierungskurs besuchen oder ihren Schulabschluss nachholen möchten.

Nicht jede Bildungsbiographie verläuft geradlinig. Schicksalsschläge, Krankheiten oder finanzielle Engpässe können in eine Sackgasse führen, aus der der Einzelne allein nicht mehr herausfindet. Es gibt zahlreiche Fälle, die vom bestehenden Sozialsystem nicht abgedeckt werden, da die Angebote nicht zur Lebenssituation der hilfebedürftigen Personen passen.

Hier beginnt die Arbeit des VHSBILDUNGSFONDS. Um den Teilnehmenden eine Kontinuität der Unterstützung zusagen zu können, benötigen wir Ihre Hilfe!

Durch Ihre monatliche Spende, können wir den Teilnehmenden eine Förderung bis zum Abschluss des Kurses zu sichern.Mit 100 Menschen, die monatlich Euro 10,00 spenden wird die Arbeit des VHSBILDUNGSFONDS langfristig auf solide Beine gestellt.


Der Hintergrund

Nicht jeder Lebensweg verläuft geradlinig. Krankheiten, familiäre und persönliche Krisen können dazu führen, dass junge Menschen nicht den Schulabschluss erreichen, der für eine langfristige Berufsperspektive notwendig ist. Ihnen bietet die Volkshochschule REGION Lüneburg Hilfe an.

Sie können sich in besonderen Vorbereitungskursen auf die externen Haupt- und Realschulabschlussprüfungen vorbereiten oder in Alphabetisierungs- und Grundbildungskursen elementare Kenntnisse im Lesen und Schreiben nachholen. 

Die Volkshochschule räumt dazu ermäßigte Kursgebühren ein. Leider können trotzdem nicht alle, die diese Kurse besuchen möchten, die Gebühren dazu aufbringen. Für viele gibt es auch keine Zuschüsse aus öffentlicher Hand. Sie sind auf private Hilfe angewiesen. 

An dieser Stelle tritt der 2009 gegründete VHSBILDUNGSFONDS ein. Er übernimmt anteilig die Kursgebühren für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die die Gebühren auch beim besten Willen nicht aufbringen können.

Sein Grundsatz: Es darf nicht sein, dass Menschen, die den festen Willen haben, nachträglich einen Schulabschluss zu erreichen, nur an den Kursgebühren scheitern. Das würde nicht nur ihren eigenen Anstrengungen nicht gerecht; es würde langfristig auch der Gesellschaft schaden, denn sie braucht diese jungen Menschen und profi tiert davon, wenn sie beruflich auf eigenen Füßen stehen.

Die Teilnehmenden, die die Unterstützung des VHSBILDUNGSFONDS brauchen, stellen dazu einen Antrag, über den die Kuratoren des VHSBILDUNGSFONDS nach Rücksprache mit den fachlich und pädagogisch zuständigen Mitarbeitern der VHS REGION Lüneburg entscheiden. 

Voraussetzung für die Zuwendung ist die nachgewiesene finanzielle Notlage, die Erbringung des persönlich zumutbaren, monatlichen Eigenbeitrags sowie der überzeugend vorgebrachte Wille, die Kurse mit Erfolg zu besuchen.

Um seine Aufgabe erfüllen zu können, benötigt der VHSBILDUNGSFONDS etwa EUR 30.000 an Spenden im Jahr.

Jede Spende hilft. 

Helfen Sie uns und schenken auch Sie ein Stück Zukunft.


Portraits

Mohamed, 21 Jahre alt

Nach der 8. Klasse der Hauptschule habe ich damals die Schule abgebrochen. Ich hatte ein großes Drogenproblem. Meine Eltern konnten und wollten mich nicht unterstützen. Es gab in der Familie viel Streit. So kam ich auch noch auf die schiefe Bahn. In der Therapie habe ich viel an mir gearbeitet. Das gab mir Kraft, nochmal ganz von vorne anzufangen. Ich habe die große Chance bekommen, den Hauptschulabschluss nachzuholen. Heute bin ich 21 Jahre alt. Auch eine Berufsperspektive habe ich nun schon. Ich möchte gerne Maler und Lackierer werden, dazu benötige ich den Abschluss. In einer Firma habe ich schon ein Praktikum absolviert, das ganz erfolgreich war. Nun stehen mir die Türen offen, es geht bergauf. Ich werde einen guten Hauptschulabschluss schaffen. Ich bin zum ersten Mal in meinem Leben glücklich. Außerdem bin ich froh, dankbar und erleichtert, dass ich durch den Bildungsfonds meinen Kurs bezahlen kann. Ich danke allen, die mir unter die Arme greifen.

Nina, 29 Jahre alt

Ich bin Mutter von 3 Kindern 12, 10 und 6 Jahre alt. Ich ziehe meine Kinder alleine groß. Ich habe große finanzielle Probleme. Von dem Jobcenter beziehe ich Geld, den Kurs muss ich aber selbst bezahlen. Ich hatte vor 2 Jahren noch keinen Schulabschluss. Früher hab ich in einem Schulabschluss keinen Sinn gesehen. Mittlerweile habe ich den Hauptschulabschluss hier an der VHS schon nachgeholt. Meine Mutter konnte mich noch etwas unterstützen. Jetzt mache ich noch meinen Realschulabschluss nach. Heute habe ich mein Ziel klar vor Augen. Ich möchte Altenpflegerin werden. Ich möchte meinen Kindern ein gutes Vorbild sein. Meine Mutter ist durch ihre plötzlich eingetretene Krankheit nicht mehr in der Lage, mich finanziell zu unterstützen. Ich selbst kann den Kurs nicht alleine bezahlen. Ich bin so froh, dass der Bildungsfonds sich entschieden hat, mich zu unterstützen. Ich bin unendlich dankbar, dass der Bildungsfonds vielen jungen Menschen hilft, ihre Fehler aus der Vergangenheit wieder gutzumachen.

Günter, 47 Jahre alt

Seit August 2013 bin ich in einem Lese- und Schreibkurs an der VHS. Von diesem Kurs habe ich schon einige Zeit gewusst, aber ich habe mich nicht getraut, dort hinzugehen. Ich habe mich immer geschämt, nicht so gut lesen und schreiben zu können. Auf meiner Arbeitsstelle haben sie Computer eingeführt, da musste ich plötzlich Wörter eingeben. Die Wörter habe ich auswendig gelernt, ich stand sehr unter Stress. Auch sollte ich einen anderen Arbeitsplatz einnehmen, das habe ich aber abgelehnt. Ich bin dann richtig krank geworden. Das wurde mir alles zu viel. Nun bin ich im Kurs und fu?hle mich sehr wohl mit den anderen Teilnehmerinnen. Gemeinsam lernen macht einfach Spaß. Ich bin nicht mehr alleine mit meinem Problem. Es ist für mich so wichtig geworden zu lernen. Durch die Aussteuerung meines Krankengeldes bin ich nicht mehr in der Lage, das Kursgeld voll zu bezahlen. Ich bin dem Bildungsfond dankbar, dass er einen Teil meiner Kursgebühren übernommen hat.


So funktioniert es

Vertrauen schaffen

Um seine Aufgabe erfüllen zu können, benötigt der VHSBILDUNGSFONDS etwa EUR 30.000 an Spenden im Jahr.

Jede Spende hilft!

Die Gebühren für den 10monatigen Vorbereitungskurs auf den Hauptschulabschluss betragen EUR 1.280,00, für den 18monatigen Vorbereitungskurs auf den Realschulabschluss EUR 2.304,00 und die Teilnahme an Elementarkursen im Lesen und Schreiben kostet bis zu EUR 500,00.

Sie können uns helfen:

  • durch Spenden, die in jeder Höhe willkommen sind
  • durch Übernahme einer Bildungspartnerschaft
  • durch Spenden etwa bei runden Geburtstagen, Familienfeiern und Firmenjubiläen, zu denen Sie anstelle von Geschenken aufrufen
  • indem Sie sich an der Aktion 100×10 beteiligen, bei der möglichst 100 Personen monatlich EUR 10,00 (oder mehr) für den Bildungsfonds spenden.

Für Ihre Spende erhalten Sie

  • eine Bescheinigung über Ihre steuerabzugsfähige Spende
  • den Jahresbericht, in dem Sie über die Aktivitäten des VHSBILDUNGSFONDS informiert werden.

Kontakt

Ina Zander

Leitungsassistentin der Volkshochschule REGION Lüneburg

Tel.: 04131 1566-101

Stefanie Voß-Freytag

Programmbereichsleitung Grundbildung und Alphabetisierung

Tel.: 04131 1566-116

E-Mail: bildungsfonds@vhs.lueneburg.de

Kristina Kürbis

Sozialpädagogische Begleitung

Tel.: 04131 1566-114

E-Mail: kristina.kuerbis@vhs.lueneburg.de

und die ehrenamtlichen Kuratoren des VHSBILDUNGSFONDS:

Winfried Harendza, Geschäftsführer i. R

Theodor Bros, Oberst a. D.

Gemeinnützige Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg mbH

Volkshochschule REGION Lüneburg

Haagestr. 4 | 21335 Lüneburg
+49 4131 1566-0
+49 4131 1566-150
vhsinfo@vhs.lueneburg.de

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag08:00–13:00 Uhr
Montag bis Donnerstag 14:00–17:00 Uhr
Samstag08:00–10:00 Uhr