Ausstellung: Zwangssterilisation in Lüneburg
StartseiteDetailansicht

Ausstellung: Zwangssterilisation in Lüneburg 13.01.2020

22.01. - 21.02.2020

Das Thema »Zwangssterilisation« in der NS-Zeit wurde bisher kaum erforscht, regionale Studien sind rar. Vielerorts gibt es kaum noch Zeugnisse. Anders sieht es für Lüneburg und Umgebung aus. Auf 17 Stellwänden bietet die Sonderausstellung neben einführenden Informationen und Einzelschicksalen tiefergehende Informationen über die Dimension, beteiligte Einrichtungen und Täterschaft, liefert Hintergründe zur politischen Motivation rassenhygienischer Verfolgung.

Den Eröffnungsvortrag am 22.01. »Zwangssterilisation in Lüneburg und Umgebung – die frühen Opfer nationalsozialistischer Verfolgung« hat Dr. Carola S. Rudnick, wissenschaftliche und pädagogische Leiterin der »Euthanasie«-Gedenkstätte Lüneburg gehalten.

Die Ausstellung ist bis zum 21.02.2020 im Foyer unserer VHS REGION Lüneburg in der Haagestaße 4 zu sehen.


In Kooperation mit der »Euthanasie«-Gedenkstätte Lüneburg

 

(Foto: Thea Marienberg, Hochzeit 28.2.1941)


Gemeinnützige Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg mbH

Volkshochschule REGION Lüneburg

Haagestraße 4 | 21335 Lüneburg
04131 1566-0
04131 1566-150
vhsinfo@vhs.lueneburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag 08:00 - 10:00 Uhr

Die Volkshochschule REGION Lüneburg ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Logo AEWBLogo AZAVFrühkindliche Bildung