Gesellschaft und Politik

DIE MACHT DER GEFÜHLE. DEUTSCHLAND 19/19

Ausstellung vom 17.06.2019 – 20.08.2019

Unsere Politik wird, so scheint es, zunehmend von Gefühlen bestimmt. Wir leben in Zeiten der Daueraufgeregtheit.Fakten werden durch gefühlte Wahrheiten infrage gestellt. Radikale aller Couleur finden mit einfachen Antworten auf komplexe Fragen immer mehr Zuspruch. Hier setzt die Ausstellung „Die Macht der Gefühle. Deutschland 19/19“ an, indem sie einen emotionsgeschichtlichen Blick auf die vergangenen 100 Jahre wirft. Die gemeinsam von der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ (EVZ) und der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur herausgegebene Schau wurde von den Historikerinnen Ute und Bettina Frevert erarbeitet. Sie nimmt heutige Erscheinungsformen von 20 Emotionen zum Ausgangspunkt, um Kontinuitäten und Brüche in den Gefühlswelten zu verdeutlichen, die die vergangenen 100 Jahre prägten und deren Intensität heute Politik und Gesellschaft herausfordert. Anlass dieser Ausstellung sind die zahlreichen Jahrestage, die 2019 dazu anregen, sich mit der Geschichte von Demokratie und Diktatur in Deutschland auseinanderzusetzen: 100 Jahre Volkshochschule, 100 Jahre Gründung der Weimarer Republik, 90 Jahre Weltwirtschaftskrise, 80 Jahre deutscher Überfall auf Polen und Beginn des Zweiten Weltkriegs, 75 Jahre 20. Juli und Landung der Alliierten in der Normandie, 70 Jahre doppelte deutsche Staatsgründung, der Regierungswechsel in Bonn vor 50 Jahren, 30 Jahre Friedliche Revolution und 15 Jahre EU-Osterweiterung.

zur Webseite der Ausstellung

Begleitfilme

Interkulturelle Studien- und Begegnungsreise nach Südafrika

Ein Teil der 16-tägigen Reise kann als Bildungsurlaub beantragt werden (5 Tage)


Kursnummer 201-11020
Beginn Fr., 14.02.2020, 09:00 - 17:00 Uhr
Kursgebühr ab 2.990,00 EUR
Dauer 16 Termine
Kursleitung Karin Kuntze
Kursort Südafrika
Dokumente zum Kurs
Jeder, der die Länder an der Südspitze des afrikanischen Kontinents schon einmal bereist hat oder plant, sie zu erkunden, begeistert sich an den grandiosen Landschaften und der exotischen Tierwelt. Doch auf rein touristischen Pfaden haben Besucher*innen oft nur wenig Gelegenheit, auch den größten Schatz dieser faszinierenden Nation kennen zu lernen: die Menschen in ihrer kulturellen Vielfalt. Und genau das ist das Besondere an dieser 16-tägigen Studien- und Begegnungsreise nach Südafrika in die landschaftlich abwechslungsreiche Provinz Kwa-Zulu Natal und die multiethnische Provinz Gauteng, dem wirtschaftlichen und politischen Herz des Landes. Diese ungewöhnliche Begegnungsreise, die sich darin auszeichnet, dass sie zum Hingucken auch abseits der kommerziellen Tourismusrouten einlädt, bietet Ihnen die einmalige Gelegenheit,
- als individueller Hausgast den typischen Farm-Alltag der Deutschstämmigen in Lüneburg in Südafrika zu teilen.
- im bergigen Hluhluwe Game Reserve, einem der ältesten Wildschutzgebiete Afrikas mit Rangern zu Fuß oder im Jeep auf Wildbeobachtungsfahrt zu gehen.
- durch interaktive Begegnungen die Lebenswelt der in KwaZulu Natal beheimateten Zulu hautnah kennen zu lernen.
- den Umgang mit Diversität in der Bevölkerung zu erfahren.
- vor dem Hintergrund von Klimawandel und Landreform die Herausforderungen für die Landwirtschaft in Bezug auf Nahrungssicherheit und Ressourcenschutz zu verstehen.
Doch auch Erholung und Genuss sollen nicht zu kurz kommen: Sie können das Land kulinarisch erleben, im Indischen Ozean baden und sich von der unendlichen Weite und stillen Einsamkeit der grandiosen, über 3000 Meter hohen Drakensberge bei einer leichten Wanderung zu den Buschmannzeichnungen der San beeindrucken lassen. Ein Frühstück auf dem St. Lucia See mit Flusspferden, der Besuch einer Probe eines der weltbesten Knabenchöre der Welt und die Teilnahme an zahlreichen typisch südafrikanischen Alltagsaktivitäten runden das Programm ab.
Freuen Sie sich auf spannende Begegnungen und authentische Einblicke in die Regenbogennation Südafrika, die mit ihren sehr unterschiedlichen Landschaften und Tieren und ihren sozialen und ethnischen Lebenswelten die "ganze Welt in einem Land" verspricht.
Kommen Sie mit im Winter 2020 auf eine spannende, interkulturelle Entdeckungsreise nach Südafrika - mit allen Sinnen!
Es finden zwei Einführungsabende statt: Präsentation der Reise (26.08.2019, um 19:00 Uhr), landeskundlicher Abend (12.09.2019, um 19:00 Uhr).

Plätze frei





Datum
26.08.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V3.04
Datum
12.09.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:15 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V3.08
Datum
14.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
15.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
16.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
17.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
18.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
19.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
20.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika
Datum
21.02.2020
Uhrzeit
09:00 - 17:00 Uhr
Ort
Südafrika

Seite 1 von 2

Gemeinnützige Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg mbH

Volkshochschule REGION Lüneburg

Haagestraße 4 | 21335 Lüneburg
04131 1566-0
04131 1566-150
vhsinfo@vhs.lueneburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 08:00 - 13:00 Uhr
Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr
Samstag 08:00 - 10:00 Uhr

Die Volkshochschule REGION Lüneburg ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Logo AEWBLogo AZAVFrühkindliche Bildung