Bildungsurlaub
StartseiteServiceBildungsurlaub

Bildungsurlaub

Auch wenn Sie keinen Bildungsurlaub in Anspruch nehmen, können Sie unsere Bildungsurlaubsveranstaltungen besuchen.

Was ist Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub ist eine Beurlaubung vom Arbeitsplatz, die es Arbeitnehmer/innen ermöglichen soll, sich selbst kontinuierlich weiterzubilden, Neues - auch über den Arbeitsalltag hinaus - zu erlernen und altes Wissen wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Nach dem Niedersächsischen Bildungsurlaubsgesetz – NBildUG – können Arbeitnehmer/innen Veranstaltungen der politischen, beruflichen und allgemeinen Bildung nach ihrer freien Wahl besuchen. Einzige Voraussetzung: Die Veranstaltungen müssen als Bildungsurlaub von der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung anerkannt sein. Während des Bildungsurlaubs erhalten Sie Ihre Lohn- bzw. Gehaltszahlungen Ihres Arbeitgebers/in weiter. Die Veranstaltungskosten übernehmen Sie.

Wer hat Anspruch auf Bildungsurlaub?

Einen Anspruch auf Bildungsurlaub haben Arbeitnehmer/ innen nach dem jeweiligen Bildungsurlaubsgesetz des Bundeslandes, in dem sich der Sitz des Arbeitgebers befindet. Das NBildUG gilt für Arbeitnehmer/innen, deren Arbeitsplatz sich in Niedersachsen befindet und deren Arbeitsverhältnis mindestens ein halbes Jahr besteht. Arbeitnehmer/innen im Sinne des Gesetzes sind Arbeiter/ innen, Angestellte sowie die zu ihrer Ausbildung Beschäftigten, und zwar sowohl in der privaten Wirtschaft als auch im Öffentlichen Dienst. Beamte und Beamtinnen, Soldat/innen und Zivildienstleistende sind in der Regel nicht anspruchsberechtigt – für sie gelten spezielle Sonderurlaubsregelungen.

Wie hoch ist der Anspruch auf Bildungsurlaub?

Sie haben bei einer Vollzeitstelle einen Bildungsurlaubsanspruch auf fünf Arbeitstage im laufenden Kalenderjahr. Bei weniger Arbeitsstunden, ändert sich der Anspruch auf Bildungsurlaub entsprechend. Wechseln Sie das Beschäftigungsverhältnis, wird bereits vorher im laufenden Kalenderjahr genommener Bildungsurlaub auf den Anspruch angerechnet. Haben Sie Ihren Anspruch auf Bildungsurlaub im vorangegangenen Jahr nicht ausgeschöpft, können Sie ihn im laufenden Jahr noch geltend machen. Ein etwaiger Restanspruch aus dem vorletzten Jahr verfällt jedoch im laufenden Kalenderjahr (§2 Abs. 6 Satz 1).

Wie beantragen Sie die Freistellung für Bildungsurlaub?

Melden Sie sich mindesten sechs Wochen vor Kursbeginn für den von Ihnen ausgewählten Bildungsurlaub in der VHS an. Sie erhalten dann umgehend eine Anmeldebestätigung zur Vorlage beim Arbeitgeber, die die Bildungsurlaubsnummer und das Aktenzeichen der Anerkennung der Veranstaltung durch die Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung enthält. Teilen Sie Ihrem Arbeitgeber/Ihrer Arbeitgeberin mindesten vier Wochen vor Veranstaltungsbeginn mit, dass Sie beabsichtigen, die Freistellung zu beanspruchen. Dafür reicht eine formlose schriftliche Mitteilung unter Beifügung der Anmeldebestätigung. Hat der Arbeitgeber oder die Arbeitgeberin die rechtzeitig mitgeteilte Teilnahme an einer Bildungsurlaubsveranstaltung nicht spätestens zwei Wochen vor Beginn schriftlich abgelehnt, so gilt der Bildungsurlaub als bewilligt. Eine Ablehnung darf nicht Aufgrund des Inhalts Ihrer Bildungsurlaubsveranstaltung geschehen. Nach Beendigung der Veranstaltung händigt Ihnen die VHS eine Teilnahmebestätigung zur Vorlage bei Ihrem Arbeitgeber/Ihrer Arbeitgeberin aus. Diese Bescheinigung ist die Grundlage für die Lohnfortzahlung. Alle Veranstaltungen in unserer Übersicht sind in Niedersachsen anerkannt. Wir beantragen auf Anfrage auch die Genehmigung unserer Veranstaltung in einigen anderen Bundesländern. Sie können auch Veranstaltungen anderer Bundesländer besuchen, müssen aber darauf achten, dass der Veranstalter die Veranstaltung als Bildungsurlaub in Niedersachsen genehmigen lassen hat. Gerne informieren und beraten wir.

Nähere Informationen erhalten Sie bei Ihrer VHS REGION Lüneburg.

Ansprechpartnerin: Ina Zander 04131/1566-101

E-Mail: ina.zander@vhs.lueneburg.de

Bildungsurlaube in der VHS REGION Lüneburg finden Sie im Bereich der Kurse.

Weitere Informationen im Internet: www.bildungsurlaub.de

Unsere Bildungsurlaube im Überblick

Bildungsurlaub Kursdetails

Präsentieren mit PowerPoint

Bildungsurlaub


Kursnummer 191-51442
Beginn Mo., 01.04.2019, 09:00 - 12:30 Uhr
Kursgebühr 177,00 €
Dauer 5 Termine
Kursleitung Margot Schwarz
Kursort VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V2.02
Mit PowerPoint können Informationen ansprechend optisch aufbereitet werden:
Anderen mal schnell ein Arbeitsergebnis oder eine Idee auf dem Bildschirm oder mittels einer Projektion vorzuführen, wird dadurch sehr erleichtert. Außerdem eignet sich das Programm hervorragend zum Erstellen von Folien, Handzetteln oder auch kompletten Präsentationen.
Inhalte des Seminars:
- Überblick über die Möglichkeiten von PowerPoint
- Einbinden und Bearbeiten von Texten, Grafiken, Cliparts, Tabellen und Diagrammen
- Grundlegende gestalterische Hinweise zum Aufbau einer Präsentation, Animation und Effekte

Plätze frei





Datum
01.04.2019
Uhrzeit
09:00 - 12:30 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V2.02
Datum
02.04.2019
Uhrzeit
09:00 - 12:30 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V2.02
Datum
03.04.2019
Uhrzeit
09:00 - 12:30 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V2.02
Datum
04.04.2019
Uhrzeit
09:00 - 12:30 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V2.02
Datum
05.04.2019
Uhrzeit
09:00 - 12:30 Uhr
Ort
VHS, Haagestraße 4, 21335 Lüneburg, Raum V2.02


%k_kurstage%

Gemeinnützige Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg mbH

Volkshochschule REGION Lüneburg

Haagestr. 4 | 21335 Lüneburg
+49 4131 1566-0
+49 4131 1566-150
vhsinfo@vhs.lueneburg.de

Öffnungszeiten

Montag - Freitag 08.00 - 13.00 Uhr
Montag - Donnerstag 14.00 - 17.00 Uhr
Samstag 08.00 - 10.00 Uhr