Timeloberg
StartseiteTimeloberg

Kriegsende, Kapitulation und Befreiung in Norddeutschland

In Kooperation mit der Projektgruppe Timeloberg

Ein großes Dankeschön an Wolfgang Kopitzsch dafür, dass er trotz Corona Zeiten, zur Verfügung stand.

Dankeschön an die Projektgruppe Timeloberg und Dr. Dirk Hagener für die Organisation und Unterstützung.

Das Interview führte Claudia Kutzick, Volkshochschule REGION Lüneburg.

Audiopodcast des Interviews mit Wolfgang Kopitzsch

 

 

Grußworte zum 75. Jahrestag

Der 75. Jahrestag des Kriegsendes

Die Kapitulation auf dem Timeloberg am 4. Mai 2020

Im Mai dieses Jahres finden in ganz Europa Gedenkfeiern zum Ende des Zweiten Weltkrieges statt, wegen der Corona-Pandemie allerdings nur in ganz kleinem Rahmen. Im Allgemeinen gilt der 8. bzw. 9. Mai als der Tag des Kriegsendes, weil an dem Tag in Berlin-Karlshorst die deutsche Wehrmachtsführung die bedingungslose Kapitulation gegenüber den vier Siegermächten unterzeichnet hat. Kaum bekannt ist die Tatsache, dass der Krieg in einem großen Teil Europas bereits 4 Tage früher, am 4. Mai 1945 zu Ende gegangen ist, und zwar in den Kriegsgebieten, für die die britische Armeeführung zuständig war: in  Nordwest-Deutschland, Schleswig-Holstein, Holland und Dänemark. Die bedingungslose Kapitulation aller deutschen Truppen in diesen Gebieten wurde  am 4. Mai 1945 gegen 18 Uhr von einer  Delegation des Oberkommandos der Wehrmacht unter Leitung des Generaladmirals von Friedeburg  gegenüber der britischen Armeeführung unter Feldmarschall Bernard Montgomery per Unterschrift vollzogen. Der internationale Sender der BBC meldete das Kriegsende bereits zwei Stunden später, in ihren Nachrichten um 20 Uhr. Offiziell trat die Waffenruhe am 5. Mai 1945 um 8 Uhr in Kraft. Damit war der Weltkrieg nicht nur für die Menschen in Nord- und Westdeutschland, sondern auch in Holland und Dänemark beendet. In beiden Ländern ist daher der 4. bzw. 5. Mai Nationalfeiertag  bzw. nationaler Gedenktag.

Es ist auch wenig bekannt, dass diese Kapitulation auf einem kleinen Hügel östlich von Lüneburg, dem Timeloberg bei Wendisch Evern, ausgehandelt und vollzogen wurde. An diesem Ort wurde der Grundstein für die bis heute andauernden Friedenszeit  in Europa gelegt,  die bestimmt war und ist von der Versöhnung der ehemaligen Kriegsgegner und dem europäischen Einigungsprozessen.

Eine „Projektgruppe Timeloberg“, der engagierte Bürger und Bürgerinnen aus dem Landkreis Lüneburg, darunter auch die Bürgermeister von Wendisch Evern und der Samtgemeinde Ostheide, angehören, setzt sich seit dem Sommer 2018 dafür ein, dass der historische Ort und die damit verbundenen Ereignisse nicht in Vergessenheit geraten, sondern mit der zentralen Mahnung „Nie wieder Krieg“ im kollektiven Gedächtnis auch der nächsten Generation erhalten bleiben. Aus diesem Grund wurden in einem ersten Schritt Hinweisschilder und Informationstafeln aufgestellt, die am Timeloberg über die Ereignisse rund um die Kapitulation am 4. Mai 1945 erinnern. Diese wurden am 4. Mai 2019 in einer Feierstunde der Öffentlichkeit übergeben. Zum Ende des vergangenen Jahres wurde ein informativer Flyer fertiggestellt, der im Großraum Lüneburg an einschlägigen Stellen

ausliegt. Weitere Informationen sind abzurufen auf der Internetseite www.gedenkort-wendischevern.de    Die von der Projektgruppe vorbereitete Feier zum 75. Jahrestag des Kriegsendes musste wegen der Corona-Pandemie leider um ein Jahr, auf die erste Mai-Woche 2021, verschoben werden.

Ein besonderes Anliegen der Projektgruppe ist die Einbeziehung  junger Menschen, von Kindern und Jugendlichen  in die Erinnerungsarbeit. Gedenktage sollen nicht nur rückwärtsgewandt an das Ende des Weltkrieges erinnern, sondern auch dazu beitragen, dass vor allem die junge Generation erfährt, dass der vor 75 Jahren gewonnene Friede nicht selbstverständlich ist, sondern nur erhalten werden kann, wenn sich auch die nächsten Generationen täglich aufs Neue dafür einsetzen. Der Projektgruppe ist auch daran gelegen, den europäischen Aspekt dieses Jubiläums herauszustellen und Vertreter der Nationen einzubeziehen, die über die Gräber der Kriegstoten und die Trümmer des Krieges hinweg schon früh die Hand zur Versöhnung gereicht und zu einem friedlichen Miteinander der europäische Völker beigetragen haben. Sie sollen auf  zukünftigen  Veranstaltung zu Wort kommen.

Für die Projektgruppe Timeloberg

Dr. Dirk Hagener, April 2020

Gemeinnützige Bildungs- und Kulturgesellschaft Hansestadt und Landkreis Lüneburg mbH

Volkshochschule REGION Lüneburg

Haagestraße 4 | 21335 Lüneburg
04131 1566-0
info@vhslg.de

Öffnungszeiten vom 03.08. - 28.08.2020:

Montag - Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

Reguläre Öffnungszeiten:

Montag - Freitag 08:00 - 13:00 Uhr

Montag - Donnerstag 14:00 - 17:00 Uhr

Die Volkshochschule REGION Lüneburg ist zertifizierte Bildungseinrichtung.

Logo AEWBLogo AZAVFrühkindliche Bildung